Über Mich

Ich tue, was ich liebe.
Wer ich bin, was ich mache und mein Werdegang.

Leon_Stadler_Profil_Foto
Vielen Dank an Hjördis Grabherr für diese
wundervolle Zeichnung @grabherr.h.art

Hi,

ich heiße Leon und bin 23 Jahre alt. Ich bin geborenen und aufgewachsen in München und in jungen Jahren an den Bodensee gezogen. Inzwischen lebe ich in Lindau am Bodensee (DE) und Dornbirn in Vorarlberg (AT).

 

Vor Jahren weckte die Fotografie meine Leidenschaft zum kreativen schaffen, wodurch ich mit dem Studium an der Fachhochschule Vorarlberg im Bereich Intermedia anfing. Ende 2021 schloss dann meinen Bachelor of Arts in Arts and Design ab.

 

Meinen Antrieb hole ich aus meiner Neugier und dem Streben, besser zu werden und das bestmögliche Ziel zu erreichen.

 

Der vielfältige Aufgabenbereich ist mitunter der Grund, weswegen ich mache, was ich liebe. Als Kommunikationsdesigner beschäftige ich mich mit zeitgemäßen, kreativen Lösungen. Dabei spielen interaktive digitale Medien sowie Print vieles mehr eine wichtige Rolle. Design, Technik und Konzept sowie Realisation sind Teile meines Aufgabenbereichs.

 

Dabei habe ich Erfahrungen im Print-und Mediendesign, Game Entwicklung, UX/UI, Filmografie, Fotografie, Animation, kreative Problemlösungen, Management und vor allem im Webdesign gemacht.

Webdesign
Grafikdesign
Neues Entdecken
Langeweile
Spaß an kreativer und zeitgemäßer Lösungsfindung

Im Zuge meines Studiums beschäftigte ich mich mit vielen verschiedenen Bereichen wie Film, Foto, analoge sowie digitale gestalterische Umsetzungen. Dabei Lag der Fokus des Studiums über alle Semester auf Projektmanagement und Projektplanung.

Ein Thema, womit ich mich schon von Beginn an beschäftigt habe, war Prototypen und Programmen. Der Eifer an Programmieren brachte mich schnell auch in den Bereich Webdesign. Durch das Kombinieren verschiedener Interessen entstand meine Bachelorarbeit “Corporate Design und Webdesign in Kontext von Bouldersport”.

Neben kreativem Arbeiten, was wohl zu einem meiner größten Hobbys zählt, betreibe ich viel Sport. Windsurfen und Calisthenics sind dabei wohl die bisher ältesten meiner Hobbys. Mit Windsurfen fing ich im alter von 11 Jahren an und habe bis auf ein paar verletzungsbedingten Rückschlägen nie den Spaß daran verloren. Dabei bietet unter anderem der Bodensee eine tolle Möglichkeit, um diesem Hobby nachzugehen.

Seit nun mehr als 6 Jahren gehört auch Calisthenics zu einer großen Leidenschaft. Hinter Calisthenics steckt viel mehr als lediglich der Sport an sich, es ist ein ganzes Lebensgefühl. Insbesondere der Teamgeist spielt eine große Rolle ebenso wie das Erlernen neuer Fertigkeiten und das Ausüben intensiver, fordernder Training, welches schnell Resultate hervorbringt.

Hinzu kamen in den letzten 3 Jahren dann noch Bouldern und Sportklettern. Die Symbiose aus Kraft, Ästhetik und Dynamik faszinierten mich vom ersten Augenblick. Kreative und Alltagsfremde Bewegungen sowie die Kombination aus Technik, Kraft und Ausdauer brachten einige meiner, stärken aber auch Schwächen zum Vorschein. Die soziale Interaktion und der Zusammenhalt in der Gemeinschaft, welche ebenso im Calisthenics zu finden ist, prägten mein Leben. Aufgrund dessen viel nach anfänglichen Startschwierigkeiten die Wahl meines Bachelorarbeitsthemas auf Bouldersport.